Offizielle Eröffnung Hohe Mark Steig

23.04.2021 | Aktuelles

Regierungspräsidentin Dorothee Feller, RVR-Regionaldirektorin Karola Geiß-Netthöfel und Dagmar Beckmann, Geschäftsführerin des Naturparks Hohe Mark, eröffneten am 16.4. – Pandemie bedingt ohne rauschendes Fest – symbolisch den Hohe Mark Steig und laden ein, je nach Fitness ein kleines Wegstück oder eine ausgiebige Wanderung auf dem Fernwanderweg zu genießen.

Abwechslungsreiche Landschaftsausblicke und vielfältige Naturerlebnisse

Die Pandemie gibt dem Hohe Mark Steig eine neue Bedeutung. Reisen sind verboten, Treffen in geschlossenen Räumen tabu, Events fallen aus. Wandern vor der Haustür geht immer, Gesellschaft bieten auf dem Hohe Mark Steig tiefe Wälder, traumhafte Panoramablicke und an manchen Orten Wasser soweit das Auge reicht.

„Das Wandern erlebt einen kräftigen Boom. Vor allem in Zeiten der Pandemie ist der Freizeitsport für viele Menschen eine willkommene Auszeit vom Alltag“, erläutert RVR-Regionaldirektorin Karola Geiß-Netthöfel. „Mit dem Hohe Mark Steig fügen wir dem Wanderrevier.ruhr einen attraktiven, qualitativ anspruchsvollen Fernwanderweg hinzu, der ohne lange Anfahrt zu erreichen ist.

„Mit dem Fernwanderweg Hohe Mark Steig ist eine echte Perle unter den vielen Wanderwegen unserer Region entstanden. Die von der Bezirksregierung Münster bewilligten Fördergelder aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung sowie aus dem Förderprogramm des Landes wurden so bestens investiert. Teile des Weges bin ich bereits selbst gewandert und kann ihn jedem, der Freude an Bewegung und Natur hat, uneingeschränkt empfehlen.“ bekräftigte die Regierungspräsidentin Dorothee Feller.

„Wir möchten so vielen Menschen wie möglich aus der Region das Wandern ermöglichen und dabei unsere fantastischen Natur- und Kulturlandschaften in den Fokus rücken“, ergänzt Dagmar Beckmann, Geschäftsführerin des Naturpark Hohe Mark.

©2021 Naturpark Hohe Mark | Datenschutz | Impressum | Bildnachweise und Texte

WEBDESIGN terres'agentur